ESG & KHG

Veranstalter*in

ESG & KHG

Andere Veranstalter*innen

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Website
http://www.uni-maunz.de
Bischöfliches Jugendamt Mainz
Bischöfliches Jugendamt Mainz

Ort

KHG Newmansaal
QR Code

Datum

Fr 13.01.2023
Abgelaufene Events

Uhrzeit

16:00 - 20:00

to be aware.

Workshop / Anti-Diskriminierung

Diskriminierung – das ist ein Stichwort für viele und vieles – auch und gerade im Bereich Kirche(n). Wir wollen diesem Thema nachgehen, gemeinsam als ESG und KHG zusammen mit der Johannes-Gutenberg-Universität und dem Bischöflichen Jugendamt. Die Schwerpunkt-Themen werden sein: Frauen, Queere Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Einschränkungen. Vier einstündige Workshops stehen zur Wahl, die jeweils zweimal angeboten werden, so dass jede:r zwei erleben kann.
Eine Einführung durch eine Kollegin aus dem Referat für Antidiskriminierung (Stabstelle Gleichstellung/Diversität) der JGU wird uns helfen miteinander in das Thema einzusteigen.

Schirmherr: Univ.-Prof. Dr. Stephan Jolie, Vizepräsident für Studium und Lehre

 

ABLAUF
16.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmenden
anschl. Impuls-Referat zum Thema „Was ist Diskriminierung?“ und Erfahrungsübung zum Thema Awareness
Kurzvorstellung der Workshops und der Themen-Blickwinkel (s.u.)

17.00 Uhr Workshop-Phase I
18.00 Uhr Pause
18.30 Uhr Workshop-Phase II
Durch den Wechsel haben alle die Möglichkeit zwei der vier Workshops zu besuchen.

19.30 Uhr Gemeinsamer Abschluss
Die Teilnehmenden bekommen ein qualifiziertes Zertifikat über die Veranstaltung.

 

INHALTE

Impuls-Referat von Gonca Sariaydin (Referentin Antidiskriminierung an der Stabsstelle Gleichstellung und Diversität der JGU Mainz), Was bedeutet eigentlich Diskriminierung und wie sieht es in der Praxis aus? Hier geht es um eine Einführung ins Thema. Wir erarbeiten gemeinsam die Definition des Begriffs Diskriminierung. Danach gibt es einen sehr kurzen und anschaulichen Einblick in die Methode der Diskriminierung, wo wir nach dem Sinn und Nutzen und die Intension von Diskriminierung fragen. Warum wird diskriminiert, welches Ziel verfolgen Diskriminierende und was passiert mit den Betroffenen, die Diskriminierung erfahren? Spätestens hier stoßen wir auf den Begriff des Machtverhältnisses.
Nach dieser Grundlagenvermittlung gehen die Teilnehmenden in die Workshops, in denen sie die Gelegenheit erhalten, über merkmalsbezogene Diskriminierung in der Praxis nachzudenken und sich rege auszutauschen.

Workshop von Ulrike Pingel (Diplom-Pädagogin, Verwaltungswissenschaftlerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism). Diversity bewusst? Vielfaltsorientiert? Differenzsensibel? Machtkritisch gegen Diskriminierung. Täglich erleben Menschen Diskriminierung.  Diese zeigt sich subtil oder offen in ungerechter Behandlung und Machtausübung, Hetze im Netz bis hin zu Gewalttaten aufgrund gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) soll schützen – Was gehört zu Antidiskriminierung? Eine Annäherung über Begriffe (Vokabeltraining), ein Quiz und ein kleiner Schubs zu Unconscious Bias.

Workshop von Edith Wittenbrink (Sozialethikerin / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Sozialethik der Fakultät katholische Theologie der JGU) „Gleichstellung der Geschlechter – in Deutschland längst erreicht?“ – In diesem Workshop schauen wir auf die Fakten, können persönliche Erfahrungen mit Vorurteilen und Rollenerwartungen zu Wort kommen und diskutieren wir, wie wir Sexismus im Alltag begegnen können.

Workshop von Dr. Kerstin Söderblom (Hochschulpfarrerin der ESG Mainz / Queer Theology) Was bedeutet eigentlich queer? Und wie beeinflussen queere Perspektiven die Vorstellungen von Menschen und Gesellschaften? Im Workshop werden wir uns interaktiv mit queer theoretischen Grundlagen beschäftigen. Im zweiten Teil werden wir ein bis zwei biblische Geschichte queer lesen und schauen, inwiefern eine solche queere Re-Lektüre theologisch legitimierter Diskriminierung entgegensteht.

Workshop von Anja Krieg und Florian Eutebach (Jugendbildungsreferent:innen des BDKJ und BJA Mainz) Rassismus – ohne mich?! Stereotype und Vorurteile wirken in die Gesellschaft hinein. Durch ihre fortwährende Wiedererzählung tragen wir dazu bei, Machtstrukturen zu verfestigen. Dabei sind sie uns nicht zwangsläufig bewusst. Im Workshop geht es deshalb schlaglichtartig um unsere eigenen Bilder im Kopf, die Dynamik von Zuschreibungen und darum, was wir entgegensetzen können.

Workshop von Stefanie Geiser (Referentin und Beraterin bei Rhein-Main inklusiv e.V., Teilhabeberaterin bei der EU TB Rheinhessen) Was bedeutet Diskriminierung im Zusammenhang mit einer Behinderung? Es geht um die Fragen, wie die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen im Alltag aussieht. Wie kann diese Art der Diskriminierung in unserem Berufsalltag aussehen? Gerne beantworte ich individuelle Fragen zum Thema Diskriminierung und Behinderung. Eventuell kann einen Zweitrollstuhl mitgebracht werden zur Selbsterfahrung für die Teilnehmer wie es ist in einem Rollstuhl zu setzen.

Imbiss und Getränke stehen kostenlos bereit.
Anmeldung erwünscht: khg.mainz@bistum-mainz.de